Kategorie: Merkwürdigkeiten des Alltags

  • Achja, der Datenschutz…

    Der Tag des Weltuntergangs ist vorüber – der 25.Mai 2018. Zumindest kann es einem so vorkommen, wenn man einmal zusammenzählt, wer sich alles zu diesem Datum noch schnell von einem verabschieden wollte. Klar, Datenschutz ist ein wichtiges und sensibles Thema. Es ist auch schön, dass die Politiker in Brüssel es auch endlich einmal geschafft haben, […]

  • Voll daneben

    Gerade haben Forscher darauf hingewiesen, dass der berühmte Nullmeridian in Greenwich gar nicht dort liegt, wo er laut goldener Bodenmarkierung eigentlich liegen soll. Millionen von Touristen haben sich schon auf dieser Linie fotografiert/fotografieren lassen, und dabei befindet sich der korrekte Längengrad Null etwa 102 Meter weiter westlich (und wird dort passenderweise durch einen Mülleimer markiert, […]

  • Alles hat ein Ende…

    13 Jahre. Je nach Standpunkt kann das eine ziemlich lange – oder aber auch eine ziemlich kurze Zeit sein. Wenn man aber im Sport in einer Disziplin 13 Jahre lang immer nur die selbe Nation ganz oben auf dem Siegertreppchen findet, und das bei 105 Veranstaltungen in Folge – dann ist das unbestritten eine WIRKLICH […]

  • Und ihr seid wirklich Zwillinge?

    Manchmal spielt einem das Leben schon merkwürdige Streiche. Dass Zwillinge nicht immer gleich aussehen, ist ja ein alter Hut (schließlich kommt das nur bei eineiigen Zwillingen in Frage). Dass Zwillinge aber in verschiedenen Jahren geboren sind – das ist dann doch eher ungewöhnlich! Aber genau das ist jetzt zum Jahreswechsel in Illinois (USA) passiert. Da […]

  • Man darf ja nicht nur schimpfen.

    Heute auch mal ein „Lob“ für unsere Politiker: Lob der Volksvertreter Man hält sie, wenn sie schweigen, für Gelehrte. Nur ist das Schweigen gar nicht ihre Art. Sie haben vor der Brust Apostelbärte und auf den Eisenbahnen freie Fahrt. Ihr seht sie eilends in den Reichstag schreiten. Das Wohl des Volkes fördert ihren Gang. Und […]

  • Schon blöd, wenn es so stinkt…

    In der Jugendherberge in Korbach gab es am Wochenende einen Feuerwehreinsatz, weil ein Rauchmelder ausgelöst hatte. Die Feuerwehr rückte mit vier Fahrzeugen an, die Polizei war vor Ort – was fehlte, war allerdings ein Feuer. Grund für die ganze Aufregung war der schlechte Geruch in einem Zimmer. (Das kann ich sehr gut nachvollziehen, denn ich […]

  • Und es gibt sie doch noch!

    Sogar in Japan gibt es doch tatsächlich noch Lebewesen, die wirklich schon über 100 Jahre alt sind – und nicht nur da. Einige davon müssen es aber dann doch gleich wieder übertreiben und sind dann gleich mal bis zu 400.000 Jahre alt (keine Übertreibung!). Die amerikanische Photographin Rachel Sussman hat eine sehr interessante Photoreihe aufgenommen, […]

  • Ja wo sind sie denn?!?

    In Georg Büchners „Leonce und Lena“ spricht Valerio einen sehr tiefsinnigen Satz: „Herr, es gibt nur drei Arten, sein Geld auf menschliche Weise zu verdienen: es finden, in der Lotterie gewinnen, erben, oder in Gottes Namen stehlen, wenn man die Geschicklichkeit hat, keine Gewissensbisse zu bekommen.“ Anscheinend gibt es aber noch eine weitere Möglichkeit: Man […]

  • Die spinnen, die Briten…

    Obelix hatte offensichtlich recht: die spinnen, die Briten. Anders kann ich mir nicht erklären, was am Wochenende in Oxford passiert ist. Eine alte Tradition an der renommierten Elite-Universität Oxford (die sich rühmt, die klügsten Köpfe des Landes zu beherbergen) ist der „MayDay“. Immer am 1.Mai jeden Jahres tun die Studenten Dinge, die mit klarem Kopf […]

  • Ich bin doof!

    In Mannheim findet aktuell (15.-17.März) die 41. Jahrestagung des Instituts für Deutsche Sprache (IDS) statt. Das Thema lautet „Text – Verstehen. Grammatik und darüber hinaus“, die Tagung befasst sich also im Wesentlichen mit dem Verständnis von Texten. Ich zitiere mal kurz eine Passage aus der Tagungsankündigung: Der geschriebene Text steht im Vordergrund. Seine formal-grammatische Kohärenz […]