Jul 242017
 

Speziell für die Herren Erdogan, Kaczynski, Orban und Trump habe ich einen hervorragenden Lesetipp gefunden:

Gutsherr (Wikipedia)

Ich zitiere mal ein paar kleine Ausschnitte (Stand 24.07.17):

Der adelige Gutsherr verfügte nicht nur über weiträumiges Grundeigentum von 100 bis 150 ha (Gutsbezirk, Rittergut), auf dem überwiegend Getreide angebaut wurde und verschiedene Monopole (Braugerechtsame, Mühlenzwang, Ziegel- und Kalkbrennmonopole),[3] sondern hatte auch mittels Erbuntertänigkeit sowie übertragener Straf- und Polizeigewalt (Patrimonialgerichtsbarkeit) eine beherrschende Stellung in der Agrargesellschaft noch vor den Landesherrn inne.[4]

Der Ausdruck nimmt Bezug auf die Stellung der Gutsherren im 19. Jahrhundert, welche – auch noch nach der Bauernbefreiung – aufgrund des Preußischen Allgemeinen Landrechts neben der wirtschaftlichen auch die polizeiliche und gerichtliche Herrschaft über ihre Untergebenen hatten. Der Gutsherr durfte nach eigenem Ermessen entscheiden, was nicht selten den Charakter von Willkür und Arroganz annahm.

Nicht dass ich den genannten Herren Willkür oder Arroganz vorwerfen würde…

Sorry, the comment form is closed at this time.