Jun 252013
 

Liebe Gemeinheimdienste dieser Welt,

ihr habt es schon schwer. Nicht genug, dass ihr mühevoll den kompletten Internetverkehr von Milliarden völlig harmloser und unschuldiger Menschen komplett abhören und protokollieren müsst, nein! jetzt kommt auch noch so ein dahergelaufener Ignorant daher und macht die ganze Schweinerei öffentlich.

Kein Wunder, dass ihr so angep… reagiert und diesen Verräter und Nestbeschmutzer jetzt wegen Spionage (!) verhaften lassen wollt. In eurer Lage würde ich wahrscheinlich genauso reagieren – schließlich lässt sich niemand gerne von anderen das Leben schwer machen!

Ich bin da anders. Ich werde euch jetzt sogar helfen und eure Aufmerksamkeit auf ein paar Dinge lenken, die ihr wegen technischer Schwierigkeiten nicht mitbekommen konntet:

  • Ja, ich habe mal ein unanständiges Wort auf eine Postkarte geschrieben und diese nicht per Mail verschickt.
  • Ja, ich habe mal aus Versehen zwei Tage lang die gleiche Unterhose angehabt und kein Video davon auf YouTube gestellt.
  • Ja, ich habe mal einen Rest vom Mittagessen im Rundordner entsorgt, weil er verdorben war, und das ganze nicht mit 3 Millionen Followern geteilt.

Ich hoffe, ihr könnt mir nochmal verzeihen und lasst diesen Post quasi als Selbstanzeige gelten. Nichts für ungut!

 

Und damit dieser Beitrag auch sicher von Menschen und nicht bloß von Maschinen gelesen wird, schreibe ich jetzt extra noch einen hochsensiblen Suchbegriff mit rein. Der Text ist zwar nicht von mir, sondern von Sebastian Krummbiegel („Die Prinzen“), aber er trifft ziemlich genau meine Einstellung zu der ganzen Sache:

Dann möchte ich ne Bombe sein
und einfach explodiern,
wenn alle Leute „Hilfe!“ schrein,
dann würde was passiern.
Manchmal möchte ich zerplatzen und laut knalln
und alles was nicht stimmt würde auseinanderfalln.

Sorry, the comment form is closed at this time.