Feb 212012
 

Radfahren ist gesund. Es stärkt Herz und Kreislauf, kräftigt Muskeln und Lunge, schont die Gelenke und baut nebenbei noch überflüssige Polster an der Hüfte ab. Laut Modellrechnungen verbraucht ein 70 Kilogramm schwerer Mann bei einer konstanten Geschwindigkeit von 25 Kilometern/Stunde etwa 10-12 Kilokalorien je Minute.

Und was will ich damit sagen? Ich weiß nicht, wie schwer Robert Marchand ist. Aber man kann davon ausgehen, dass er bei seinem Stundenweltrekord am 17.Februar 2012 in Aigle mindestens 600-720 Kilokalorien verbraucht hat. Auf der Radrennbahn des Centre Mondial du Cyclisme fuhr Monsieur Marchand in einer Stunde 24,251 Kilometer weit.

Was? Noch nicht mal 25 Kilometer in einer Stunde? Das ist doch lächerlich! Aber man sollte bei der Beurteilung eines bedenken: Monsieur Marchand ist am 26.November 2011 100 (in Worten: einhundert) Jahre alt geworden – und da sieht die Sache doch schon wieder völlig anders aus! Mal ganz abgesehen davon, dass die meisten Menschen es gar nicht erst fertig bringen, so alt zu werden – auf einem Fahrrad (und noch dazu ohne Hilfsmotor!) sieht man die allerwenigsten. Und ich kenne eine ganze Menge deutlich jüngere Menschen, die noch  nicht einmal 20 Kilometer in einer Stunde schaffen würden… Großen Respekt, Monsieur Marchand! Chapeau!

Das erinnert mich an den Inder Fauja Singh, der am 16.Oktober 2011 als erster Hundertjähriger einen Marathonlauf absolviert hat (Toronto Waterfront Marathon). Okay, er hat dafür 8:11:06 Stunden (netto) bzw. 8:25:16 Stunden (brutto) gebraucht, aber er war trotzdem nicht Letzter – er erreichte Gesamtplatz 3850 (siehe Ergebnisliste).

Sollte ich es jemals schaffen, ein so hohes Alter zu erreichen, dann hoffe ich, dass ich noch genauso fit bin wie diese zwei Herren. Und sollte ich ersteres nicht schaffen, hoffe ich trotzdem auf zweiteres…

Sorry, the comment form is closed at this time.